Naturheilkunde aus Liebe zum Tier                             

für Hunde, Katzen & Kleintiere

 

Eure mobile Tierheilpraxis

Mit Schwerpunkt:

Darmgesundheit & Immunsystem

Tiermykotherapie

aktualisiert am 26.11.2017



Was macht den Beruf des Tierheilpraktikers aus?

Tierheilpraktiker wenden alternative Heilmethoden bei Tieren an, um Krankheiten zu behandeln oder vorzubeugen. Sie sind häufig vor Ort beim Kunden tätig oder führen eine eigene Praxis. Dort behandeln sie ihre tierischen Patienten mit Alternativmedizin wie Homöopathie,Pflanzenheilkunde oder Phytotherapie.Naturheilpraxis als Alternative oder Ergänzung zur Schulmedizin ist heute bei vielen Menschen sehr beliebt. So war es nur eine Frage der Zeit, bis diese Heilmethode auch bei unseren vierbeinigen Freunden Anwendung gefunden hat.

Tierheilpraktiker - Kurzprofil

Tierheilpraktiker sind selbstständig tätig und behandeln Tiere meist mit einer mobilen Praxis vor Ort. Eine Ausbildung im Fernstudium mit anschließender Prüfung, vermittelte mir die erforderlichen Kenntnisse. Während des gesamten Studiums hatte ich das große Glück,praktische Erfahrungen in der Tierheilpraxis von Heiko Steinmann, sammeln zu können.Ich bin ihm sehr dankbar, das er mir das ermöglicht hat.

                                                                    

                                                                                                                                       




Naturheilkunde bei Tieren – sanfte Heilung für Tiere

 

Immer mehr Menschen lassen ihre Tiere bei einem Tierheilpraktiker oder Tier-Homöopathen behandeln. Viele Tierhalter möchten ihren geliebten Tieren die übliche schul-medizinische Behandlung mit starken Medikamenten ersparen. Andere wiederum sind von dem ganzheitlichen Ansatz überzeugt, den die klassische Tiermedizin meist nicht anwendet: Es gibt nur wenige Tierärzte, die  mit anderen Naturheilverfahren behandeln.


                                                                  




 


 

12226