Tierheilpraktikerin / Tiermykotherapeutin Manuela Jung



Grundlegendes zur Katzenernährung


Genau wie beim Hund orientieren wir uns am Jagdverhalten unserer Katzen und daran, was die wildlebenden Verwandten fressen. Auch hier weiß und weist und die Natur den Weg zur richtigen Ernährung unserer Katzen und das ebenfalls mit großem Erfolg.

Die Katze ist überwiegend ein Carnivore. Das heißt, sie ist fast ein reiner Fleischfresser. Anders wie beim Hund der auch Aas frisst, frisst die Katze nur Frischfleisch.Eine mittelgroße Katze erbeutet täglich bis zu 10 Mäusen. Einen pflanzlichen Teil bekommt sie durch den Darminhalt der Mäuse. den Magen verschmäht sie. Das Fleisch der Wildmäuse ist besonders reich an Taurin. Um den Bedarf an taurin auf natürliche Weise zu decken,können sie regelmäßig frische Hühnerherzen füttern.

Die Katze deckt durch Fleisch ihre Eiweißversorgung ab. Zusätzlich braucht sie gesättigte und ungesättigte Fettsäuren und organisch gebundene Mineralstoffe, die vom körper gut resorbiert werden können.

Zahnpflege betreibt die Katze,indem sie das Fell der Mäuse mitfrisst, das wie eine Zahnbürste funktioniert. Später würgen sie das Fell wieder aus.

Quelle:  https://www.pernaturam.de/



Buchempfehlung

Katzen würden Mäuse kaufen...